Alle Beiträge von OlliBo

Lohnt sich das Wiegen von Geschossen?

Ich habe mit Quicktarget ein paar Berechnungen durchgeführt, wie stark sich abweichendes Geschossgewicht auf die vertikale Trefferlage in verschiedenen Scheibenentfernungen auswirkt:

.30 Carbine, Vergleich 110gr vs. 113gr:

Auf 115m schlägt das Geschoss ganze 3mm tiefer ein.

8x57js 175gr vs. 179gr:

Auf 115m ist die Trefferhöhe nur 1mm unterschiedlich, auf 300m immerhin 1,1cm. Das mag für ZG entscheidend sein, aber für DG mit offener Visierung vermutlich nicht.

Spaßenshalber habe ich das auch noch für Kurzwaffe .45 ACP durchgerechnet:

Hier wirken sich 5gr Geschossgewicht Differenz auf 25m nur 1mm in der Trefferhöhe aus.

Muss jeder selber bewerten, ob sich die Mühe lohnt…

Biathlon ohne Waffenschein??? (updated)

Ulrich hatte ja mal die Frage gestellt, wieso Biathleten keinen Waffenschein brauchen. Eben habe ich zufällig die Lösung gefunden. Es steht nämlich direkt im Paragraph 12 WaffG:

Also Führen von nicht schussbereiten (also auch zugriffsbereiten) Langwaffen und passender Munition ist auch ohne Waffenschein bei Sportwettkämpfen auf ausgewiesenen Wegstrecken ausdrücklich gestattet. Da steht auch keine Einschränkung auf KK oder Biathlon, das können beliebige genehmigte Sportwettkämpfe sein. Und es wird auch keine Wettkampfordnung gefordert. Die Betonung liegt wahrscheinlich auf „genehmigt“.

 

Petition gegen Grünen-Vorschläge zum Verbot der privaten Waffenlagerung!!

Hallo an alle Waffenbesitzer und die, die es werden wollen!

Danke an Thomas für den Link zu dieser Petition:

https://www.openpetition.de/petition/online/sportschuetzen-wehren-sich-gegen-wirklichkeitsfremde-und-populistische-forderung-der-nieders-gruenen?language=de_DE.utf8

Sportschützen wehren sich gegen wirklichkeitsfremde und populistische Forderung der nieders. Grünen!

Schützen­verein für Groß- und Kleinkaliberschießen Hannover e.V.

— Hausverbot für Waffen! —

Grüne wollen Waffen aus Privathäusern verbannen.

Es wird höchste Zeit, deutsche Wohnzimmer zu entwaffnen???

Niedersachsens Grüne wollen alle Schusswaffen aus Häusern und Wohnungen verbannen. In einem Leitantrag des Landesvorstands der Grünen für den Parteitag am 3. Dezember fordert die Partei ein strengeres Waffengesetz, das „ein generelles Verbot der Lagerung von Schusswaffen in Privathaushalten“ enthalten soll (Pressemeldungen u.a. in der HAZ).

Wir, die Sportschützen des „Schützen­verein für Groß- und Kleinkaliberschießen Hannover e.V.“, wehren uns gegen Verallgemeinerungen, Falschdarstellung, Populismus und Gesinnungsterror von im Bundestag und in den Landesparlamenten vertretenen Parteien!

[…]

Ich habe eben nicht anonym unterzeichnet.

Grüße
Oliver

 

 

 

Hohnhorst: 5- und 10m vor der 25m Anlage Patronenhülsen für Kurzwaffen gefunden

Am 15.01.2017 um 17:53 schrieb Andreas Kugler:
An alle Aufsichten,
 
heute habe ich vom Vorsitzenden Hohnhorst, Volker Günther, folgende Mail erhalten.
 
„Am Dienstag sind zum wiederholten Male im Bereich 5 – und 10 Meter  vor der 25 m Anlage Patronenhülsen für Kurzwaffen gefunden worden.
Ich weise nochmals  darauf hin, dass derartige Schießübungen auf diesem Stand nicht zugelassen sind.“
 
Ich bin mir absolut sicher, dass wir das nicht waren, zumal wir letzten Montag gar nicht in Hohnhorst waren.
Aber trotz alledem sollten wir darauf achten, dass keiner von uns mal auf die Idee kommt.
In der Mail steht weiter, dass man den Stand, bei einer Überprüfung und entsprechendem Fund, schliessen würde.
Und damit wäre dann niemandem gedient.
 
Schönen Restsonntag,
Andi

Erfahrungsbericht Wiederladelehrgang Frankonia in Langenhagen

Am 21.11. und 23.11. habe ich an einem Frankonia-Wiederladelehrgang (nicht Schwarzpulver/Böller) teilgenommen.  Kosten 99€, Schulungsort http://www.sv-langenforth.de/.

Allgemein: Im SV Langenforth gibt es Essen und Trinken zu Restaurantpreisen. Es ist kein Mitbringen eigenen Speisen oder Getränke gestattet. Für die Teilnahme an dem Kurs ist die behördliche Unbedenklichkeitsbescheinigung vorzulegen. Sie ist nach Ausstellung 1 Jahr gültig und darf nicht abgelaufen sein.

1. Tag: Theorie Wiederladen. Referent H. Hinz (gewerblicher Wiederlader). Der Stoff wurde humorvoll und sehr praxisnah vorgetragen. Allerdings nicht sehr strukturiert, es wurde mehr so erzählt, was ihm gerade so in den Sinn kam. Was aber sehr interessant war. Es bestand die Möglichkeit, eine .308 Patrone an einer Mehrstationenpresse mit allen Schritten wieder zu laden. Ferner wurde auch das Programm „Quickload“ kurz am PC gezeigt, obwohl es nicht prüfungsrelevant war.

2. Tag: Wiedeladerecht. Referent war H. Fischer, Filialleiter Frankonia Hannover. Stoff wurde sachlich und umfassend etwa 2h lang vermittelt. Danach gab es Mittagessen und direkt danach die Prüfung. Durchgefallen ist keiner, aber es gab auch nur einmal 0 Fehler. Die Prüfungsfragen wurden von H. Fischer erstellt, und es war ein Vertreter der Waffenbehörde Langenhangen anwesend.

Fazit: Der Kurs vermittelt die absoluten Grundzüge, ähnlich wie ein Führerschein beim Autofahren. Es wurde oft betont und an praktischen Beispielen erläutert, wie viel man noch selber hinzu lernen muss. Insgesamt ist der Kurs sehr zu empfehlen.

 

EU will Waffenrecht verschärfen!

Hallo an alle, das wird Euch alle betreffen!

Hier sind ein paar fremde Links zu diesem Thema:
In Deutsch: http://www.welt.de/politik/ausland/article121049370/EU-Kommission-will-Waffenrecht-verschaerfen.html

Einleitung auf Deutsch des EU

Dies ist die Original-Bekanntmachung in Englisch oder Französisch: http://europa.eu/rapid/press-release_IP-15-6110_en.htm

Es handelt sich um einen Vorschlag der EU-Kommission vom 18.11.2015, der im nächsten Schritt vom EU-Parlament und dem EU-Rat genehmigt werden muss. Kernpunkte des Vorschlages:

  1. Verbot von bestimmten („certain“) Halbautomaten für Privatpersonen, die sie unter keinen Umständen mehr besitzen können dürfen („which will not, under any circumstance, be allowed to be held by private persons“), selbst wenn sie unbrauchbar gemacht worden sind.
  2. Beschränkung des Online-Handels von Waffen und Waffenteilen.
  3. EU-einheitliche Kennzeichnung von Waffen.
  4. Erweiterung der Kommunikation zwischen den EU-Mitgliedsstaaten, wenn z. B. eine Waffengenehmigung verweigert wurde.
  5. EU-einheitliche Regelungen für Schreckschuss- und Signalwaffen, um sicher zu stellen, dass sie nicht in scharfe Waffen umgewandelt werden können.
  6. Striktere Regeln für den Umgang mit deaktivierten Sammlerwaffen.
  7. Striktere Regeln für Sammler, um zu verhindern, dass die Waffen in den Umlauf kommen.

Hinzu kommt ein Action Plan gegen den illegalen Handel mit Waffen und Explosivstoffen, der noch ausgearbeitet wird.

Stellungnahme Forum Waffenrecht im Auftrag des Präsidiums des BDMP e.V., verteilt vom BDMP Landesvorstand Niedersachsen-Bremen:

Stellungnahme des Forum Waffenrecht zum Änderungsvorschlag der Europäischen Kommission für die Europäische Feuerwaffenrichtlinie

Position der AfD:
http://www.welt.de/print/die_welt/politik/article149376927/AfD-lehnt-Verschaerfung-des-Waffenrechts-ab.html

Stellungnahmen von Mitgliedern des Europaparlamentes (MdEP) auf meine direkten Schreiben:

Stellungnahme_McAllister_EU-Waffenrecht

Stellungnahme_Quisthoudt-Rowohl_EU_Waffenrecht

 

Probleme mit der Darstellung

Hallo an alle,
die Seite soll ja unter allen Betriebssystemen und mit allen Browsern funktionieren. Manchmal gibt es dabei Probleme, die die verschiedensten Ursachen haben können. Z. B. konnte Mirko auf seinem iPhone den Kalender nicht darstellen, er war einfach nicht sichtbar.
Habt Ihr selber auch Darstellungsprobleme? Dann bitte diesen Beitrag kommentieren!
Grüße
Oliver